Betreutes Wohnen

Hilfen für Mädchen und junge Frauen

Im Rahmen der Jugendhilfe (nach dem SGB VIII) unterstützen wir Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 27 Jahren ihre Probleme und Schwierigkeiten anzugehen. Wir bieten unterschiedliche Wohn- und Betreuungsformen an und bemühen uns, gemeinsam die jeweils angemessene Unterstützung und Begleitung zu finden.

Wir begleiten junge Menschen von der Aufnahme bis zu einem eigenständigen Leben. Dafür halten wir verschiedene Angebote im Rahmen der Jugendhilfe und der Eingliederungshilfe bereit: 

  • Sozialtherapeutische Wohngruppe
  • Teilbetreutes individuelles Wohnen in Klein-WGs
  • Begleites Wohnen
  • Teilbetreute Therapeutische Wohngruppe

Flexible Übergänge und passgenaue, individuelle Unterstützung sind uns dabei wichtig.

Freie Plätze (LINK)

  • 18 Plätze in zwei Wohngruppen zu je 9 Plätzen
  • für Mädchen und junge Frauen ab 15 bis 25 Jahre

Zwei sozialtherapeutisch betreute Wohngruppen sind in das Haus integriert. Hier leben Mädchen und junge Frauen zusammen, die nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können. 

Krisen wie auch innerpsychische, psychosomatische und psychosoziale Probleme und Störungen vor dem Hintergrund schwieriger Familienverhältnisse sind vielfach Gründe für die Aufnahme.

Wir bieten

  • Alltagsbegleitung
  • Schul- und Ausbildungshilfen (u. a. Lernzeiten, Hausaufgabenunterstützung etc.)
  • Geeignete Tagesstruktur und Freizeitgestaltung
  • Erlebnispädagogik (u. a. mehrtägige Freizeiten, Hüttentour, Zelten, Tagesaktionen etc.)
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Elternarbeit
  • Therapeutische Begleitung
  • Psychiatrischen Konsiliardienst
  • Pädagogische Begleitung und Betreuung rund um die Uhr

Wir geben Hilfen, Anregung und Motivation zu einer eigenständigen und authentischen Lebensführung. Im Gruppenzusammenleben legen wir Wert auf individuelle Entwicklungsförderung, persönliche Stabilisierung, Ausbildungsförderung und die Entwicklung von lebenspraktischen Kompetenzen sowie innerer und äußerer Stabilität. Im Zuge einer weiteren Verselbstständigung bieten wir teilbetreute und begleitete Wohnformen.

Die Finanzierung erfolgt über das zuständige Jugendamt auf Grundlage des SGB VIII (§§ 34, 35a, 41).

Eine Aufnahme erfolgt nach einer Anfrage durch den Kostenträger und Vorstellungsgesprächen in der Einrichtung.

Email sozialtherapeutischeWG@mlsh.de
Tel. 089 306 68 69 22
Fax 089 306 68 69 36

Das sozialpädagogische Team entscheidet sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg im Rahmen der Hilfeplanung verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten. 

  • 8 Plätze in drei Wohnungen
  • Für junge Frauen ab 16 bis 23 Jahren

In abgetrennten Wohnungen bieten wir Mädchen und jungen Frauen pädagogische Unterstützung und Begleitung auf dem Weg zu einem eigenständigen Leben. Wichtig sind uns dabei die Förderung der beruflichen, lebenspraktischen und sozialen Selbständigkeit sowie die Entwicklung und Stärkung einer weiblichen Identität.

Das Angebot richtet sich insbesondere an junge Frauen, die eine feste Tagesstruktur wie Schule, Ausbildung oder Arbeit haben. Sie übernehmen bereits Verantwortung für ihren Alltag, benötigen jedoch noch Hilfen zur Verselbstständigung.
Die acht Plätze des teilbetreuten Wohnens befinden sich in drei separaten Wohnungen im Haus. Jede hat ihr eigenes Zimmer. Für die hauswirtschaftlichen Dinge wie Putzen, Waschen, Einkaufen und Kochen sind die jungen Frauen selbst zuständig.

Wir bieten

  • Sozialpädagogische Unterstützung im Alltag
  • Klärung und Bewältigung individueller Problemlagen
  • Hilfen zur lebenspraktischen Verselbstständigung
  • Schul- und Ausbildungsbegleitung
  • Hilfen zur aktiven Freizeitgestaltung
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Elternarbeit

Im Zuge einer weiteren Verselbstständigung nach dem Auszug ist eine Nachbetreuung möglich.

Die Finanzierung erfolgt über das zuständige Jugendamt auf Grundlage des SGB VIII (§§ 34, 35a, 41).

Eine Aufnahme erfolgt nach einer Anfrage durch den Kostenträger und Vorstellungsgesprächen in der Einrichtung.

Email INDI@mlsh.de
Tel. 089 306 68 69 50
Fax 089 
306 68 69 36

Das sozialpädagogische Team entscheidet sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg im Rahmen der Hilfeplanung verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten.

  • für junge Frauen von 16 bis 23 Jahren

Dieses Angebot richtet sich an junge Frauen mit vorwiegend schulischen oder ausbildungsbezogenen Problemen. Die Förderung der Ausbildungs- bzw. schulischen Selbständigkeit ist neben der lebenspraktischen und sozialen Unterstützung der Aufgabenschwerpunkt.
Durch das Absolvieren einer Ausbildung oder einen Schulbesuch ist eine feste Tagesstruktur gegeben, es wird jedoch zum erfolgreichen Abschluß noch sozialpädagogische Unterstützung benötigt.

Die Finanzierung erfolgt über das zuständige Jugendamt auf Grundlage des §13,3 SGB VIII.
Bei Bedarf ist auch eine Betreuung nach §27 in Verbindung mit §34 SGB VIII möglich.

Eine Aufnahme erfolgt nach einer Anfrage durch den Kostenträger und Vorstellungsgesprächen in der Einrichtung.

Email BGW@mlsh.de
Tel. 089 306 68 69 53
Fax 089 306 68 69 36

Das sozialpädagogische Team entscheidet sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg im Rahmen der Hilfeplanung verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten.

  • 8 Plätze
  • für Frauen von 18 bis 27 Jahren

Das Angebot richtet sich an junge Frauen, die ihren Alltag noch nicht alleine bewältigen können. Wir fördern intensiv die psychische und emotionale Stabilität, die lebenspraktische und soziale Selbständigkeit sowie soziale Kompetenzen und Ressourcen. Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und die perspektivische Anbindung an bestehende (Selbst-)Hilfeangebote im Sozialraum sind uns besonders wichtig.

Für die Wohngemeinschaft steht ein Wohnhaus in München Freimann mit schönem Garten zur Verfügung. 

Wir bieten

  • Sozialpädagogische Unterstützung im Alltag
  • Hilfen zur lebenspraktischen Verselbstständigung
  • intensive Schul- und Ausbildungsbegleitung
  • Hilfen, Begleitung zur aktiven Freizeitgestaltung
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • möbliertes Einzelzimmer, Gemeinschaftsräume
  • Betreuungsschlüssel 1:2
  • Im Zuge einer weiteren Verselbstständigung nach dem Auszug ist betreutes Einzelwohnen möglich

Vorrangige Ziele der Unterstützung für diese jungen Frauen sind:

  • psychische und emotionale Stabilisierung
  • ein förderndes, sicheres und schützendes Milieu zur Entwicklung zu bieten
  • bei einer persönlichen Orientierung und der Entwicklung einer Zukunftsperspektive behilflich zu sein
  • sie an eine schulische oder berufliche Bildungsmaßnahme heranzuführen
  • Auseinandersetzung mit inneren Themen, Herstellung und Ausbau der inidividuellen Belastbarkeit
  • persönliche Ressourcen fördern, entwickeln und einbringen. 

Die Finanzierung erfolgt über die Jugendhilfe SGB VIII (§ 41 i.V.m. § 35a) oder über die Eingliederungshilfe SGB XII (§53).
Eine Aufnahme erfolgt nach einer persönlichen Anfrage, Vorstellungsgesprächen in der Einrichtung und dem Vorliegen einer Kostenzusicherung durch den Kostenträger.

Email TTWG@mlsh.de
Tel. 089 189 28 309
Fax 089 189 28 311

 

Das multiprofessionelle Team entscheidet sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg im Rahmen der Hilfeplanung verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten.

Hilfen für junge Erwachsene

Für junge Erwachsene mit einer seelischen Behinderung (SGB XII)  im Alter von 21 bis 30 Jahren bieten wir differenzierte Wohn- und Betreuungsformen.  Wir bieten Wohnformen im Übergangsbereich

  • Von betreuter Gruppe zur Selbständigkeit
  • Von Wohngruppe zur eigenen Wohnung

Und betreutes Wohnen in der eigenen Wohnung

  • Wohnen für junge Erwachsene
  • Betreutes Einzelwohnen

Die Finanzierung erfolgt im Rahmen der Eingliederungshilfe über den Bezirk.

  • 6 Plätze
  • für Frauen ab 21 bis 30 Jahre


Das Angebot richtet sich an junge Frauen mit seelischen Problemen, die den Großteil ihres Alltags selbständig bewältigen können. Wir fördern lebenspraktische und soziale Selbständigkeit sowie soziale Kompetenzen und Ressourcen. Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und die Anbindung an bestehende (Selbst-)Hilfeangebote im Sozialraum sind uns besonders wichtig. Die Hilfe stellt einen Übergang in der Lebensgestaltung dar und ist auf maximal zwei Jahre begrenzt.

Wir bieten

  • Sozialpädagogische Unterstützung im Alltag
  • Klärung und Bewältigung individueller Problemlagen
  • Hilfen zur lebenspraktischen Verselbstständigung
  • Schul- und Ausbildungsbegleitung
  • Hilfen zur aktiven Freizeitgestaltung
  • Hilfen im Umgang mit der psychischen Beeinträchtigung und deren Auswirkungen
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • möbliertes Einzelzimmer mit Waschbecken, Gemeinschaftsräume
  • Betreuungsschlüssel 1:3
  • Im Zuge einer weiteren Verselbstständigung nach dem Auszug ist betreutes Einzelwohnen möglich


Die Finanzierung erfolgt über die Eingliederungshilfe SGB XII (§ 53).
Eine Aufnahme erfolgt nach einer persönlichen Anfrage, Vorstellungsgesprächen in der Einrichtung und dem Vorliegen einer Kostenzusicherung durch den Kostenträger.
Email WES_BEW@mlsh.de
Tel. 089 306 68 69 33
Fax 089 306 68 69 36


Das sozialpädagogische Team entscheidet sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg im Rahmen der Hilfeplanung verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten.

  • 5 Plätze im Stadtgebiet in eigenen Wohnungen
  • für Frauen ab 21 bis 30 Jahre


Das Angebot richtet sich an junge Frauen mit seelischen Problemen, die bereits eine eigene Wohnung angemietet haben und die Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen benötigen.
Wir fördern lebenspraktische und soziale Selbständigkeit sowie soziale Kompetenzen und Ressourcen. Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und die Anbindung an bestehende (Selbst-)Hilfeangebote im Sozialraum sind uns besonders wichtig.

Wir bieten

  • Sozialpädagogische Unterstützung
  • Klärung und Bewältigung individueller Problemlagen
  • Hilfen zur lebenspraktischen Verselbstständigung
  • Schul- und Ausbildungsbegleitung
  • Hilfen zur aktiven Freizeitgestaltung
  • Hilfen im Umgang mit der psychischen Beeinträchtigung und deren Auswirkungen
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Trägereigene Zwei-Zimmer-Wohnung (Germering)
  • Trägereigene Ein-Zimmer-Wohnung (Gräfelfing)
  • Betreuungsschlüssel 1:6


Die Finanzierung erfolgt über die Eingliederungshilfe SGB XII (§ 53).
Eine Aufnahme erfolgt nach einer persönlichen Anfrage, Vorstellungsgesprächen in der Einrichtung und dem Vorliegen einer Kostenzusicherung durch den Kostenträger.

Email WES_BEW@mlsh.de
Tel. 089 306 68 69 33
Fax 089 306 68 69 36


Das sozialpädagogische Team entscheidet sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg im Rahmen der Hilfeplanung verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten.

Kontinuierliche Evaluation der Qualität

Die aktive Beteiligung der jungen Menschen an den Entscheidungen über ihren Alltag und ihren Lebensweg sind uns ein wichtiges Anliegen. Die Hilfeplanungen besprechen wir gemeinsam mit ihnen.

Wir überprüfen uns regelmäßig und sind bestrebt, uns kontinuierlich weiter zu entwickeln, persönlich wie auch als Institution.

Eine Evaluationsstudie der Hilfen im Marie-Luise-Schattenmann-Haus ergab eine hohe Zufriedenheit mit den Hilfen des Hauses. Die befragten jungen Erwachsenen bewerten rückwirkend die Hilfen als ausgesprochen gut. Die Evaluationsstudie entstand in enger Kooperation mit der Hochschule München. mehr

Wir überprüfen und entwickeln unsere Qualität seit 1999 mit EVAS.


Evaluation Erzieherischer Hilfen                    zu EVAS